die häufigsten Kundenfragen

Wir arbeiten ständig an uns und versuchen die Fragen unserer Kunden bestmöglich zu beantworten, aus diesem Grund werten wir die Häufigkeit der Aufrufe der einzelnen Fragen aus und reihen diese als Hilfestellung von oben nach unten nach der Anzahl der Aufrufe. Hieraus ergibt sich, das die Fragen und Antworten nicht immer thematisch richtig gereiht sind.

Wie funktioniert dauerhafte Haarentfernung?

Das Grundprinzip der fotosensiblen Thermolyse:

Das ausgestrahlte Licht wird vom Melanin, dem für die Haarfarbe zuständigen Pigment, aufgenommen.

Aufgrund einer thermischen Reaktion kommt es zu einer Verödung der Nährstoffzellen der Haarwurzeln.

Dies verhindert das Nachwachsen eines neuen Haares aus der erfolgreich verödeten Haarwurzel.

Im Zeitraum zwischen dem 8. und 21. Tag nach der Behandlung fällt das Haar nach und nach aus.

Warum benötige ich mehrere Behandlungen?

Es können nur die Haare erfolgreich behandelt werden, die sich in der Wachstumsphase befinden.

Jedes Haar in unserem Körper hat seinen eigenen Wachstumszyklus, dieser gliedert sich in drei Phasen:

  1. die Anagenphase (Wachstumsphase)
  2. die Catagenphase (Ruhephase)
  3. die Telogenphase (Ausfallsphase)

diese Phasen wiederholen sich kontinuierlich.

Je nach Körperregion befinden sich ca. 10-25% in der anagenen Phase (Wachstumsphase)

Diese Entwicklungsphasen der Haare sind auch der Grund warum zwischen den Behandlungen ein gewisser Abstand eingehalten werden sollte.

Wie viele Behandlungen benötige ich?

Mit durchschnittlich 6-8 Behandlungen lassen sich bis zu 80% der Haare entfernen.

Dies ist abhängig von Haarstärke und Menge, Behandlungszone, Genetik, hormonelle Lage und dem persönlich gewünschten Ergebnis.

Flaum und feines Haar geht sehr schwer bis gar nicht weg.
Je dunkler das Haar desto besser, je heller das Haar desto schwieriger.

Bestimmte Stellen funktionieren tendenziell besser, andere tendenziell schlechter.

Zu berücksichtigen ist auch, dass sich feine Haare zwischen den dicken Haaren befinden.

Warum sollte während einer Schwangerschaft nicht behandelt werden?

Wir führen bei uns während einer Schwangerschaft keine Behandlungen zur dauerhaften Haarentfernung durch. Obgleich es keine Hinweise für eine Gefährdung des Embryos oder Risiken durch das eingesetzte Licht gibt raten wir als Vorsichtsmaßnahme von Behandlungen ab.

Wir empfehlen sogar bis nach Ende der Stillzeit zu warten, da sich nach dieser Zeit der in der Schwangerschaft häufig auftretende verstärkte Haarwuchs von alleine wieder normalisieren kann.

Was soll ich machen wenn die Probebehandlung bei mir nicht viel gebracht hat?

Wenn du nach der ersten Probebehandlung kein deutliches Ergebnis siehst oder dir nicht sicher bist, kannst du natürlich gerne auch noch zu einer zweiten Probebehandlung zu uns kommen.

Solltest du nach der zweiten Testbehandlung aber auch kein Ergebnis bemerken, raten wir davon ab mit Behandlungen zu starten. Pro Behandlung sollten sich ca. 10-25% der Haare / Haarwurzeln erfolgreich behandeln lassen, dies gilt auch für Testbehandlungen, da diese echten Behandlungen gleichwertig sind, aber eben nur eine kleine Stelle behandelt wird.

Gibt es bei euch auch irgendwelche Produkte zu kaufen (Kosmetikartikel etc.)?

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt uns ausschließlich auf dauerhafte Haarentfernung zu spezialisieren. Wir haben einige Produkte getestet die angeblich bei den Behandlungen zur dauerhaften Haarentfernung mithelfen sollen, konnten aber keine merkbaren Veränderungen feststellen.

Somit haben wir entschlossen auch keinerlei Kosmetika, Parfums, Nahrungsergänzungsmittel, etc anzubieten sondern uns strikt nur auf unsere Kernkompetenz zu fokussieren.

Sehr oft werden wir auch von Kunden angesprochen ob wir nicht deren Direktvertriebs- oder Multi-level-Marketing Produkte weitervermitteln möchten, dies können wir auch hier gleich dankend ablehnen. Wir finden, das passt einfach nicht zu uns.

Können die Haare wiederkommen?

In der Regel bleibt der Haarwuchs ca. 1-1,5 Jahre aus, danach kommen die Haare nur zu einem gewissen Teil wieder, dies ist von Körper zu Körper unterschiedlich.

Mit etwa 1-2 Behandlungen im Jahr kann das ursprüngliche Ergebnis wieder hergestellt werden.

Kostet eine Testbehandlung bei euch was?

Nein, wir möchten einfach die Gelegenheit bieten die Methode der dauerhafte Haarentfernung und unser Team ohne irgendeinen Zwang kennenzulernen. Hierfür bietet sich ein Termin für eine Probebehandlung ganz gut an. Eine Testbehandlung beinhaltet auch immer ein Beratungsgespräch wo wir über die Möglichkeiten, unsere Erfahrungen aber auch über die Grenzen und möglichen Risiken der dauerhaften Haarentfernung aufklären.

Wenn du vorab nur ein Beratungsgespräch ohne Probebehandlung wünscht, dann ist dies natürlich auch möglich

Probebehandlung und Beratung sind bei uns natürlich vollkommen kostenlos und unverbindlich.

Was ist besser, Laser oder Blitzlichttechnik?

Bei den Methoden zur Haarentfernung gibt es zwei große Gruppen, die Haarentfernung mit Blitzlichtechniken und die Haarentfernung mit Lasergeräten.

Zu den Blitzlichttechniken gehören IPL (Intensed Pulsed Light), SHR (Super Hair Removal) und alle weiteren Technologien die auf Blitzlichtlampen zurückzuführen sind. Einige Unternehmen haben sich eigene Markennamen für deren Behandlungsmethode einfallen und teilweise auch rechtlich schützen lassen wie zB: Epilight, INOS, crossepil, depilight, und viele mehr. Diese sind auch alle auf die Basistechnologie mit Licht zurückzuführen.

Interessanterweise findet man für die SHR-Technologie sehr oft die Beschreibung wieder, dass es sich um eine Kombination aus IPL-Technologie und Laser-Technologie handeln würde. Dies ist komplett falsch und teilweise irreführend. Bei den erhältlichen Geräten mit SHR-Technologie handelt es sich eine Technologie auf IPL Basis, bei der gleich mehrere Blitze hintereinander abgeschossen werden können und somit meist in Bewegung gearbeitet wird und nicht einzelne Blitze auf der Haut „gestempelt“ werden.

Die Heimgeräte die mittlerweile auf willhaben, Amazon und sogar schon im heimischen Elektroeinzelhandel gekauft werden können handelt es sich grundsätzlich auch um IPL-Geräte, die über eine weit schwächere Leistung verfügen als die in Fachinstituten zur dauerhaften Haarentfernung eingesetzt werden. Heimgeräte mit Lasertechnologie sind zurzeit keine bekannt.

Bei den Lasertechnologien gibt es auch zahlreiche verschiedene Technologien am Markt zu erwerben unter unüberschaubar vielen Markennamen.

Ein interessantes Phänomen ist auch die Firma Alma Lasers welche sowohl Geräte für die dauerhafte Haarentfernung mit Laser und für die dauerhafte Haarentfernung mit Licht herstellt. Dies Geräte sind in Österreich sehr verbreitet. Somit geben teilweise Kosmetikinstitute an mit Laser – Geräten zu arbeiten, verwenden aber tatsächlich eigentlich Geräte mit IPL – Technologie wo das Wort Laser einfach nur im Markennamen des Herstellers vorkommt, dies stiftet natürlich Verwirrung pur.

Es gibt Studien die zum Entschluss kommen das Blitzlicht-Geräte effizienter als Laser-Geräte sein sollen, es gibt aber auch Studien die zum Entschluss kommen das Laser-Geräte effizienter sein sollen als Blitzlicht-Geräte. Uns ist leider bislang keine einzige Studie bekannt die wirklich gleichwertige Geräte mit der selben Leistung und aktuell gleichen Technologiestand misst um hierfür wirklich zu einem repräsentativen Ergebnis zu kommen.

Beide Technologien, sowohl Blitzlichttechnik als auch Laser-Technologie haben definitiv ihre Daseins-Berechtigung und ihre wissenschaftlich bewiesene Wirkung. Wir halten die Blitzlichttechnik für die für uns geeignetere Technologie und verwenden diese.

Funktioniert dauerhafte Haarentfernung bei jedem perfekt?

Nein! Es gibt Tendenzen, das dauerhafter Haarentfernung (unabhängig von der Methode) bei einigen Menschen besser funktioniert als bei anderen.

Flaum und feines Haar geht sehr schwer bis gar nicht weg.
Je dunkler das Haar desto besser, je heller das Haar desto schwieriger.

Bestimmte Stellen funktionieren tendenziell besser, andere tendenziell schlechter.

Zu berücksichtigen ist auch, dass sich feine Haare zwischen den dicken Haaren befinden.

Das Ergebnis ist abhängig von Haarstärke und Menge, Behandlungszone, Genetik und der hormonellen Lage.

Was kostet eine Behandlung im Intimbereich beim Mann?

Leider haben wir derzeit keine Mitarbeiterin im Haus die Behandlungen bei Männern im Intimbereich durchführen möchten. Dies müssen wir als guter Arbeitgeber natürlich akzeptieren und haben auch Verständnis dafür. Uns erreichen sehr viele Anfragen für diese Zone und wir werden oft gefragt an wen diese sich wenden können.

Wir wissen das es in Linz einen Sexualmediziner gibt der Behandlungen zur dauerhaften Haarentfernung im Intimbereich bei Männern anbietet, den wir auch gerne empfehlen:

http://www.maennerarzt-linz.at

Was muss vor der Behandlung beachtet werden?

Zur Behandlung bitte „frisch“ rasiert erscheinen.

Wenn am Tag der Behandlung keine Zeit ist, reicht auch der Vorabend. Bei Gebrauch von Enthaarungscremen, diese eine Woche vor und nach der Behandlung nicht verwenden!

Bei der Behandlung müssen unbedingt intakte Haarewurzeln vorhanden sein, das heißt auch Zupfen durch Pinzette, Waxing, Epilieren oder ähnliche Verfahren dürfen drei Wochen vor der Behandlung nicht angewendet werden.

Am Behandlungstag muss die Haut frei von jeglichen kosmetischen Mitteln sein (keine Cremes, Parfums, Deos etc.)

Kann man die Haare auf dem Kopf auch behandeln lassen?

grundsätzlich ja! Wir haben dies in der Vergangenheit versucht und sind zum Entschluss gekommen dies generell nicht mehr anzubieten. Es wäre zwar vom Prinzip her möglich, aber unsere Erfahrungen haben uns gezeigt das es sich bei den Kopfhaaren um die deutlich hartnäckigste Zone zur dauerhaften Haarentfernung handelt. Wir raten generell davon ab, da um ein vielfaches mehr Behandlungssitzungen als bei den Körperhaaren notwendig sind. Unsere Versuche zeigten das unabhängig von der angewandten Technologie immer deutlich mehr als 12 Behandlungssitzung notwendig sind.

Wir haben Kontakt zu vielen anderen erfahrenen Branchenkollegen im deutschsprachigen Raum und auch diese haben unabhängig von der eingesetzten Technologie immer im Vergleich zu anderen Zonen am Kopf die häufigsten Behandlungssitzungen.

Wann ist eine Behandlung nicht möglich?

bei stark gebräunter Haut, Schwangerschaft, auf Tätowierungen, nicht intakter Haut (Herpes, Ausschläge, Sonnenbrand, Sonnenallergie, auf Narben, etc.)

Wer sind die typischen Kunden von BE HAIRLESS?

Menschen, denen klassische Haarentfernung Probleme bereitet (extreme Rötungen, Hautprobleme, eingewachsene Haare)

Bedarfskunden (Menschen mit überdurchschnittlichen Haarwuchs)

Sportler/innen

Models

Menschen die ein kulturelles Interesse an dauerhafter Haarentfernung haben.

Wir haben vor allem überwiegend Frauen als Kunden

Wie schmerzhaft ist eine Behandlung?

Jeder Mensch hat eine unterschiedliches Schmerzempfinden. An manchen Zonen kann es etwas unangenehmer sein als an anderen Bereichen. Wir passen uns immer an dein persönliches Empfinden an um so die Behandlungsstärke zu wählen. Bei dunkler Haut wird mehr Wärme in die Haut absorbiert wie bei heller Haut, was tendenziell Menschen mit hellerer Haut eine höhere Behandlungsstärke aushalten lässt.

Bei zu stark gebräunter Haut oder gar Sonnenbrand ist eine Behandlung nicht möglich.

Muss ich mich dann nie wieder rasieren?

Viele unserer Mitbewerber im deutschsprachigen Raum werben mit „Nie wieder rasieren“, dauerhaft glatte Haut“ schmeiss deinen Rasierer weg“, etc.
Wir machen dies mit Absicht nicht, da wir finden es entspricht nicht vollständig der Wahrheit. Zwar gibt es Menschen, bei denen dauerhafte Haarentfernung sehr, sehr gut wirkt. Aber uns sind nur wenige Fälle bekannt, wo bei jemanden an einer behandelten Stelle gar kein einziges Haar mehr wächst. Somit muss sich jemand der wirklich absolut glatte Haut ohne ein einziges Haar haben möchte ja ohnehin weiter rasieren. Gerade die feinen, hellen, pigmentfreien Haare lassen sich nach unseren langjährigen Erfahrungen sehr schwer restlos entfernen, egal welche Methode zur dauerhaften Haarentfernung angewandt wird. Viele neue Anbieter am Markt übernehmen auch einfach die Angaben der Hersteller der Haarentfernungsgeräte und veröffentlichen diese weiter, teils mit Absicht, teilweise fehlt aber auch einfach die eigene Erfahrung damit. Wir haben im Laufe der Jahre insgesamt 7 verschiedene Profi-Geräte (mit Heimgeräten sind es noch viel mehr) getestet und immer hat es klare Abweichungen oder Unklare Angaben gegeben. Dennoch können mit der richtigen Verwendung der Geräte, Behandlungstechniken, Behandlungsgels, usw. gute  Ergebnisse erzielt werden. Das aus unserer Sicht wichtigste Kriterium ist aber weiterhin die Erfahrung

Es gibt auch Heimgeräte zur dauerhaften Haarentfernung?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Heimgeräte zur dauerhaften Haarentfernung. Auch sehr namhafte Hersteller wie Braun und Philips haben solche Geräte im Programm.

Bei den Geräten für Zuhause handelt es sich um IPL Geräte (auf Lichttechnologie Basis) die aber aufgrund der sehr kompakten Bauweise über eine weit schwächere Leistung

Solltest du noch offene Fragen haben kannst du dir gerne einen Termin für eine ausführliche Beratung bei uns ausmachen, wo wir versuchen dir deine offenen Fragen bestmöglich zu beantworten (natürlich kostenlos und unverbindlich)

© Copyrights 2018 - BE HAIRLESS Wien